Probleme mit dem Freund, der Freundin oder beim ersten Date

© Ramzi Hashisho, Quelle: www.sxc.hu

© Ramzi Hashisho, Quelle: www.sxc.hu

Nicht immer ganz easy

Beziehungen sind nicht immer einfach. Das verliebt sein ist super, Schmetterlinge im Bauch sind toll. Manchmal treten aber auch Unsicherheiten auf oder es gibt schwierige Zeiten. Das kann in einer Beziehung zu einem Jungen passieren, aber auch in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung zu einem anderen Mädchen oder auch schon beim ersten Date.

  • Du bist unsicher, weißt nicht, wie du dich in einer Beziehung oder beim ersten Date verhalten sollst?
  • Du verbiegst dich sehr für deinen Freund oder deine Freundin?
  • Vergisst du dich selbst und richtest dich viel oder nur nach seinen oder ihren Bedürfnissen?
  • Mit deinem Freund oder deiner Freundin über dir wichtige Dinge zu sprechen ist schwierig?
  • Hast du Liebeskummer?
  • Du hast einen Freund oder eine Freundin und machst dir häufig Gedanken über dein Aussehen und Verhalten?
  • Du hast ständig Angst, dass dein Freund oder deine Freundin mit dir Schluss machen könnte?
  • Du stellst dir ständig die Frage, ob die Beziehung noch Sinn macht?

All das können Fragen sein, mit denen du dich beschäftigst. Manchmal reicht eine gute Freundin schon aus, mit der man über solche Dinge reden kann. Wenn das nicht reicht, kannst du deine Fragen auch gerne an uns stellen. Vielleicht können wir weiter helfen.

Das zweite Gesicht

In einer partnerschaftlichen Beziehung oder auch beim ersten Date ist Gewalt nicht immer offensichtlich. Wir hören oft den Satz: “Mein Partner hat ein zweites Gesicht”. Das heißt, der Partner kann in dem einen Moment nett, zuvorkommend, zugewandt und zärtlich sein und im nächsten Moment aggressiv, verletzend oder abweisend. Deswegen kann es auch passieren, dass andere Menschen die Gewalttätigkeit gar nicht mitbekommen.

Gewalt fängt schon im Kleinen an

Häufig beginnt Gewalt mit Verboten, Kontrolle, Beleidigungen oder Demütigungen. Vielen ist dann noch gar nicht klar, dass es sich hier bereits um Gewalt handelt. Unsere Erfahrung ist, dass das oft der Anfang eines schwer zu durchbrechenden Gewaltkreislaufs sein kann. Gewalt steigert sich häufig bis hin zu schwerer körperlicher Gewalt.

Auch schon beim ersten Date kann der Junge oder das Mädchen etwas tun, was du gar nicht möchtest und kann deine Grenzen überschreiten.

Achtung: Falls du bereits Gewalt erlebt hast, können nachfolgende kursiv geschriebene Wörter an Situationen aus der Vergangenheit erinnern. Du kannst die Liste überspringen, ganz unten findest du unsere Kontaktdaten.

Nachfolgend haben wir einige Gewalthandlungen aufgelistet

Vielleicht kennst du selbst etwas davon oder weißt von Freunden, die das erlebt haben.

  • beleidigen, demütigen, erpressen, verfolgen
  • Partner/Partnerin will ständig die SMS, WhatsApp oder E-Mails lesen
  • Kontaktverbote zu Freunden und anderen Personen werden ausgesprochen
  • Freunde werden ständig schlecht gemacht, Äußerung von Drohungen
  • ständige Anrufe/SMS/Mails durch den Freund oder die Freundin
  • in der Öffentlichkeit mit Worten erniedrigen, vor anderen schlecht machen
  • schlagen, eine Ohrfeige, treten, fesseln, mit Waffen verletzen, würgen, an den Haaren ziehen, schubsen, festhalten, einsperren, mit Gegenständen werfen, Sachen kaputt machen
  •  zum Anfassen oder Küssen gezwungen werden
  • an Körperstellen, wo man es nicht möchte, angefasst werden
  • Vergewaltigung
  • Nacktfotos von der Partnerin ins Netz stellen oder per SMS, WhatsApp, Mail verschicken oder an Dritte weitergeben

 Schluss gemacht? Trotzdem keine Ruhe vor dem Ex?

Vielleicht kennst du bereits den Begriff Stalking? Stalking kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt “anpirschen” oder “anschleichen”. Vielleicht hast du diesen Ausdruck schon einmal in den Medien, von Bekannten oder Freunden gehört.

Das kann Stalking sein:

  • ständige nicht erwünschte Telefonanrufe
  • andauernde SMS, WhatsApps, E-Mails oder Briefe
  • verfolgen oder auflauern
  • ungewollte Geschenke, Päckchen, Liebeserklärungen

Stalking ist es dann, wenn die Handlungen über einen längeren Zeitraum ausgeübt werden. Mittlerweile kann Stalking bei der Polizei angezeigt werden. Auch kann beim Gericht beantragt werden, dass die Person das Stalking unterlässt, zum Beispiel nicht mehr anrufen darf.

Wenn du weitere Fragen hast, wende dich an uns

Hier findest du die Kontaktdaten unserer Beratungsstellen für Frauen und Mädchen in Syke, Diepholz und Sulingen. Oder nutze unsere Onlineberatung.

Vielleicht ist diese Seite auch noch interessant für dich: www.was-geht-zu-weit.de